Sie sind auf der Seite "Aktuell"

Was steht an?



Zeit:
Freitag, 2.Oktober 2020 um 19 Uhr
Ort:
Hotel Liberty, Offenburg, Grabenallee 8
Eintritt:
frei
Anmeldung:
Eine schnelle Anmeldung ist Corona-bedingt erforderlich
Telefon:
0781-28953000 (Hotel Liberty)
Es gelten die aktuellen Bestimmungen; bitte Maske mitbringen.

DOLLE ZEITEN, CARTOONS ÜBER LIEBE UND TECHNIK

Abendveranstaltung von und mit dem Karikaturisten Erich Rauschenbach am 2. Oktober im Hotel Liberty in Offenburg

Ein Meister der komischen Kunst. Zu Gast in Offenburg.


Auf Einladung von TEMOpolis, dem Technischen ZukunftsMuseum in Offenburg/Ohlsbach, kommt jetzt der Karikaturist und Maler Erich Rauschenbach aus Berlin ins badische Ländle.
Der Mann, dessen spitze Feder seit mehr als vier Jahrzehnten aus deutschen Satireblättern wie Pardon oder Titanic bestens bekannt ist, repräsentiert zeitlosen Witz. Rauschenbach kritisierte mit großartig satirischem Blick die Postmoderne in all ihren teils tragisch-komischen Erscheinungsformen, teils weit vor ihren gesellschaftlichen Ausbrüchen – in seinen stets äußerst unterhaltsamen Cartoons.
Rauschenbach zählt mit seinen virtuos gezeichneten Karikaturen und erfrischendem Sprachwitz zu den erfolgreichsten Cartoonisten Deutschlands - mit über 60 veröffentlichten Cartoonbüchern in hohen Auflagen. Er lebt und arbeitet in Berlin. Seine Karikaturen sind eher hintergründig und bissig, nie bösartig, immer aber treffsicher. Im Laufe der Jahre hat er für viele Zeitschriften gearbeitet und die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen. Unter Anderem hat er sich auch den Tücken und Abgründen der modernen Technik angenommen. Diese werden im Technischen ZukunftsMuseum TEMOpolis in Ohlsbach unter dem Motto „Karikatur trifft Technik“ derzeit auch in einer Sonderausstellung präsentiert.
An diesem Abend im Liberty wird Erich Rauschenbach die Gäste in seine Welt der virtuos gezeichneten Karikaturen entführen. In einem Podiumsgespräch, moderiert vom Autor und Kulturkolumnisten Jürgen Stark, geht's dann um das Komische in seinem und unserem Leben. Es darf gelacht werden.
Außergewöhnlicher Veranstaltungsort ist der Zellentrakt des ehemaligen 1840 erbauten Gefängnisses, das erst vor wenigen Jahren aufwändig und mit viel Respekt vor der Geschichte zum Designhotel der Extraklasse umgebaut wurde.

Zeit:Freitag, 2. Oktober 2020 um 19 Uhr
Ort:Hotel Liberty, Offenburg, Grabenallee 8
Eintritt:frei
Anmeldung: Eine schnelle Anmeldung ist Corona-bedingt erforderlich
Telefon:0781-28953000 (Hotel Liberty)
Es gelten die aktuellen Bestimmungen; bitte Maske mitbringen.

Kennen Sie das Hotel Liberty? Hier nur ein Eindruck per Foto (Groß mit MouseOver; MouseClick und Pfeiltaste nach unten; MouseOut = kleines Bild)

Nächste Öffnung:


von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

HURRA - WIR SIND WIEDER FÜR SIE DA!
TEMOpolis ist nach der Coronapause wieder geöffnet. Es gelten die normalen Öffnungszeiten. Bitte beachten Sie beim Besuch unseres Museums die aktuell geltenden Hygienevorschriften bezüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Corona-Vorsichtsmaßnahmen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wo?

77797 Ohlsbach
Carl-Benz-Straße 30
Der Eintritt ist frei, wer will, kann freiwillig eine Spende geben.
Die Spendenkasse bedankt sich deutlich hörbar.

Auf dieser Landkarte ist die Lage der Halle zu sehen:
Hier ist eine Textbeschreibung der Anfahrt.


Hinweise zum Stichwort Corona-Pandemie SARS-CoV-2:
Wir öffnen wieder, aber mit Auflagen (Zum Beispiel max. 15 Personen - einschl. Museumspersonal - in der Halle):
Quellen:
  • Masterplan Kultur BW | Kunst trotz Abstand
  • Hinweise des Ministeriums für Wissenschaft ... BW vom 12. Mai 2020 zur Wiederöffnung der Museen ...
Allgemeine Öffnungszeiten:

Jeden Sonntag
von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Planungsideen für 2020
  • Bereits realisiert: Ausstellung von Karikaturen, die sich u.a. mit den alltäglichen Schwierigkeiten im Umgang mit hochmoderner Technik befassen.
    A. bis zum. usstellung mit den Kunstwerken von Erich Rauschenbach. Der Künstler wird vom 30.09. bis zum 04.10.2020 persönich in Offenburg sein.
  • Rundfunk: Vor 100 Jahren hat das Radio laufen gelernt (4.-6. September 1920). Auch Offenburg hat Rundfunkgeschichte. Dort stehen das historische Studio mit Sender, Turm und Antenne. Als Präsentator fungiert TEMOpolis.
    Was machen andere Museen und Vereine? Hier der Förderverein "Sender Königs Wusterhausen" e.V. und sein Programm.
    Es gibt ein Museum auf dem Funkerberg. Infos über das technische Denkmal auch hier.
  • Zukunftsforum: 5G Chancen und Risiken
  • Mobilität mit Batteriefahrzeugen in der Zukunft
  • CO2-Ausstoß beim Nutzen der digitalen Medien
  • Lichtprojekt:
    Elektromagnetische Wellen: Von der Lichtwelle zur Radiowelle
    Zusatzfunktionen von Straßenlaternen: Integriertes WLAN in OG
    Ein Leuchtturm für Offenburg: TEMOpolis
    Lichtverschmutzung: Kooperation mit dem Astronomischen Verein Mittelbaden
    Moderne Lichttechnik: Lichtqualität, Energieeffizienz, Sicherheit
    Fotowettbewerb / „Lichtspiele“
  • Flößergeschichte: Referat über Gütertransport auf Wasserwegen, später auf Schienen und Straße
  • Lehrlingsaktion 2020 zusammen mit Firmen der Region ist angedacht.
  • Elektromechanik: Einen neuen Flipper ?
  • Inbetriebnahme von 3D-Druckern. Produktion für ein Museumsshop. Murmelbahn als Kinderspielzeug, Schlüsselanhänger.
  • Sonderausstellung Braun-Geräte (Design)
  • Weitere Idee: Sonderausstellung Modelleisenbahnen
  • Antriebstechnik: Auf den Spuren von Friedrich-August Haselwander, dem genialen Erfinder aus Offenburg. Auf seinen Ideen mit der Erfindung der Drehstromtechnik - darauf basierend der Drehstrom-Synchronmotor und Drehstrom-Asynchronmotor - basieren die allermeisten heutigen Motoren.
  • SketchUp CAD 3D-Zeichnen Schulungskurse auch bei TEMOpolis

Wir fahren nach Mannheim und Tettnang
Der Verein hat einen Showroom im Frühjahr 2018 in einer Halle in Ohlsbach eingerichtet.
Noch ist viel zu tun. Mitarbeiter, Ideen, Exponate, Erfahrung, Unterstützung und Engagement sind immernoch und jederzeit willkommen.
In der Halle läuft schon einiges zu den Themen "Zukunft gestalten mit MINT" und "Forschung".
"Xenoplex" ist der Name des Zentrums für Forschung der Schüler in Gengenbach.
. In einem Teil der Halle zeigt der Verein TEMOpolis eine Demo-Ausstellung